PRAXISSEMINAR: Spagyrik und die Alchemie der Seele Modul 2 + 3

PRAXISSEMINAR: Spagyrik und die Alchemie der Seele Modul 2 + 3
400,00 € *

*ggf. ermäßigter Preis für Förderer (siehe Beschreibung) – Als gemeinnütziger Verein nicht umsatzsteuerpflichtig

  • 421009
  Heilkunde nach Paracelsus - altes Wissen im zeitgemäßen naturheilkundlichen Einsatz... mehr
Informationen "PRAXISSEMINAR: Spagyrik und die Alchemie der Seele Modul 2 + 3"

 

Heilkunde nach Paracelsus - altes Wissen im zeitgemäßen naturheilkundlichen Einsatz

DIPLOMFORTBILDUNG in 3 Modulen mit Abschlussdiplom

      1. Modul:     6. - 7.     November 2020       mit HP Olfa Rippe

      Zwischeneinstieg (Modul 2 + 3) möglich:

      2. Modul:     25. + 26. März 2022              mit HP Cornelia Sichelschmidt, Helga Thun-Hohenstein

      3. Modul:    29. +.30. April 2022                mit HP Cornelia Sichelschmidt, Helga Thun-Hohenstein, Ulrike Köstler

 

Einer der ersten bedeutenden Ganzheitsmediziner war Paracelsus, der in unseren Breiten (Schweiz, Deutschland, Österreich) wirkte und in seinen umfangreichen Werken traditionelles Heilwissen zu ganzheitlichen Konzepten zusammenfasste, die auch heute noch ungebrochene Gültigkeit haben. Paracelsus stellte den ganzen Menschen in den Mittelpunkt seiner Betrachtungen und definierte darüber hinaus auch den Zusammenhang von Mikrokosmos (Mensch) und Makrokosmos (Umwelt).

Der heutige Einsatz der TEM profitiert vom Wissen einer langen Tradition von Heilkundigen, die ihre Patienten mit gutem Erfolg behandelten und immer den Menschen als „Ganzes“ wahrgenommen haben.

Gerade erlebt die Welt eine Zeitenwende. Alles was wir bisher als gegeben annahmen, wird in Frage gestellt. Wie findet das Wesen „Mensch“ wieder zu seiner ganzheitlichen Kraft, bestehend aus Liebe, Vertrauen und Sicherheit – erkennbar durch ein ausgeglichenes Verhältnis von Körper, Seele und Geist? Viele naturheilkundliche Meister der Vergangenheit haben uns, wenn auch zum Teil kryptisch, Anweisungen dafür hinterlassen. Einer dieser Meister ist wohl allen bekannt – er selbst nannte sich PARACELSUS – sein bedeutendes Erbe ist sein medizinischer Heilungsansatz - „Heile den Geist, dann wird der Körper gesunden.“ - und seine spagyrische Verarbeitung von Heilpflanzen und anderen Stoffen.

So wie wir Worte benutzen, um uns verständlich zu machen, so spricht unsere Seele über Empfindungen, Gefühle und innere Bilder zu und mit uns. Leider verstehen wir die Sprache unserer Seele oft selbst nicht. Das Schulen des Empfindens und des Aufbereitens ist eine der wichtigsten Aufgaben, um Gesundheit zu erhalten und zu fördern. Ziel dieser Fortbildung ist es, das Wissen um die Grundsätze unserer europäischen Heiltraditionen zu ergründen, zu vertiefen und deren Relevanz für zeitgemäße Therapiekonzepte aufzuzeigen um eine erfolgreiche Anwendung in der modernen Naturheilpraxis zu ermöglichen. Diese Seminarreihe ist eine Einladung zum Wahrnehmen und Schulen der Sinne, um die wahre Magie des eigenen Lebens und auch das Ihres Klienten zu erkennen durch Information über:

  •  Paracelsus-Wissen für die tägliche Praxis
  •  Erforschen der eigenen Persönlichkeit
  •  Erforschen unbeachteter Sinnesorgane
  •  Die Magie des Alltag erkennen lernen
  •  Mit Heilpflanzen über das Körper-, Seele-, Geistprinzip arbeiten
  •  Besonderheiten der spagyrischen Herstellung

 

 VERANSTALTUNGSART: Diplomfortbildung

 * Vergünstigter Preis für Förderer: Als Förderer des FORUM VIA SANITAS erhalten Sie die Fortbildung statt EUR 600,- zu EUR 540,-. Loggen Sie sich hierfür mit Ihrem persönlichen Account ein. Sie möchten Förderer werden? Buchen Sie in der Menüleiste "Jahresbeitrag" Ihre Mitgliedschaft. Sobald Ihr Jahresbeitrag in unserem System eingegangen ist (ca. 2 Stunden) können Sie zum ermäßigten Preis buchen.

 Preise für Module 2 + 3: EUR 400,- ermäßigt für Förderer EUR 360,-

Zuletzt angesehen